Ingenieurgesellschaft mbH

Kleinaspach_Header.jpg Nahwärmeversorgung Kleinaspach:

Erster Bauabschnitt abgeschlossen

09.12.2015: Aspach, Ortsteil Kleinaspach, Rems-Murr-Kreis

HEIZZENTRALE DES NAHWÄRMENETZES KLEINASPACH OFFIZIELL EINGEWEIHT

„Das Wärmenetz in Kleinaspach nutzt lokal erzeugte, regenerative Rohstoffe zur Wärmeerzeugung und ersetzt somit fossile Brennstoffe, die das Klima belasten. Darüber hinaus wird mittels effizienter Kraft-Wärmekopplung bisher ungenutzte Energie sinnvoll eingesetzt. Das Land hat dieses vorbildliche Projekt der Gemeinde Kleinaspach daher mit insgesamt rund 400.000 Euro finanziell gefördert.“ Mit diesen Worten lobte der Amtschef des Umweltministeriums, Ministerialdirektor Helmfried Meinel in seiner Begrüßungsansprache  das Engagement der Gemeinde und ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Aspach wurde, zusammen mit 8 weiteren Städten und Gemeinden, als Sieger eines Wettbewerbs des Umweltministeriums aus 21 Kommunen in Baden-Württemberg ausgewählt. Der Gemeinderat Aspachs fasste Ende 2013 den Baubeschluss für die Realisierung des Projektes Nahwärme Kleinaspach als ersten Schritt auf dem Weg zur „Klimaneutralen Kommune“.

>> Download Prospekt

>> Artikel aus Holz-Zenttralblatt

Am Ortsrand von Kleinaspach betreibt Landwirt Michael Bäuerle eine Biogasanlage mit einem neu installierten Biogas-Blockheizkraftwerk (BHKW). Das BHKW deckt die Grundlastwärme im neuen Nahwärmenetz, der erzeugte Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Die Holzfeuerung mit einer Wärmeleistung von 800 kW liefert als Mittellastwärmeerzeuger etwa 43 Prozent der benötigten Wärmemenge im Wärmenetz Kleinaspach.

Der Pufferspeicher mit 150.000 Litern Heizwasserinhalt speichert die erzeugte Wärme bis sie gebraucht wird. Als Reserve und für besonders kalte Winter wurde zusätzlich ein Spitzenlastkessel in der neuen Heizzentrale im Röhrachweg installiert.

Das Projekt wird in 3 Bauabschnitten realisiert und umfasst den Anschluss von etwa 35 Gebäuden und dem Hotel Sonnenhof im ersten Abschnitt. Das Ziel für den Endausbau sind 120 Hausanschlüsse.

Jährliche Strom- und Wärmeerzeugung: 2 MWh / 2.6 MWh
Blockheizkraftwerk (Biogas), Leistung 300 kWth, 250 kWel
Holzfeuerung: 800 kW
Pufferspeicher: 12 m x Ø 4,2 m; 150.000 l
Zusatzkessel (Öl): 1.000 kW
Leitungslänge 1. Bauabschnitt: 3,3 km
Klimaschutz: Vermeidung von 760 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr

 

Biogasanlage_Kleinaspach.jpg
Einweihung_Kleinaspach.jpg
Grafik_Kleinaspach.jpg

Heizzentrale_Kleinaspach.jpg
Holzkessel_Kleinaspach.jpg
Monatsverbraeuche_Energieerzeuger.jpg

 

 

 

<< vorheriger Artikel   |    Übersicht    |    nächster Artikel >>

Realisierte Anlagen

>> Bitte klicken Sie auf die Grafik

IBS_Anlagen_2018_WEB.jpg

Projektauswahl